Mittwoch, 15. Juni 2016

Das Ende

Hey ihr Lieben (insofern es noch Menschen gibt, die tatsächlich noch etwas hier mitlesen),

ich weiß gar nicht, wie ich das folgende formulieren soll, aber: Das war's. Endgültig.
Ich wollte immer wieder neu anfangen zu bloggen, ich habe es vermisst hier zu schreiben, doch gleichzeitig ist die Verbindung zu diesem Blog immer weniger geworden. Ich kann mich hiermit nicht mehr identifizieren und bin schon leider viel zu lange nicht mehr mit Herzblut dabei. Den Blog einfach sich selbst zu überlassen, bricht mir das Herz, ich denke deswegen werde ich mich auch so lange davor gescheut haben, diesen letzten Schritt zu gehen.
Aber das war's.
Ich werde nicht mehr über Bücher bloggen und auch der Versuch den Blog etwas offener zu gestalten ist gescheitert. Ich bin nicht mehr der buchverrückte Teenager, der diesen Blog ins Leben gerufen hat. Mittlerweile komme ich kaum noch zum Lesen und wenn ich lese, dann nur ausgewählte Bücher, die mich wirklich absolut interessieren. Vielleicht wird das irgendwann wieder anders, es ist ja nicht so als würde ich Bücher nicht mehr lieben. Aber momentan bestimmen andere Dinge mein Leben.

Also bleibt mir nichts mehr anderes, als tschüss zu sagen und danke für alles. :)


Montag, 17. August 2015

Gedanken einer (rührseligen Ex-) Bloggerin

8 Monate seit dem letzten Lebenszeichen.
1 Jahr seit dem letzten "richtigen" Post.
2 Jahre seit der Blog überhaupt mal besser lief.
So viel Zeit, die vergangen ist.
So viel Zeit, in der sich so viel verändert hat.
Und gleichzeitig auch nichts.
Als ich eben zum ersten Mal seit Monaten mein Dashboard angesehen habe, war da so viel Vertrautes. So viele Blogger, die ich kannte und bei denen ich immer gerne mitgelesen hatte, die noch genauso bloggen wie vor Monaten. Irgendwie beruhigend, dass es auf den ersten Blick noch so scheint, als wäre alles beim Alten.
Aber es hat sich auch vieles verändert.
Lieblingsblogs, die geschlossen haben.
Einfach nicht mehr da.
Eine dicke und sehr schwere Eichenholztür, an der ein Schild hängt mit dem Wort "Geschlossen!". So endgültig.
Wehmut an frühere Zeiten.
Wie konnte das passieren, dass ich nicht mal mitbekommen hab, wie sich dieses "Geschlossen!", diese Endgültigkeit, anbahnte?

Zugegeben, ich vermisse es.
Die Welt des Bloggens.
Die Welt der Bücher.
Meinen Blog.
Der so schwach und leblos vor sich hin vegetiert.
Kurz davor ist für immer von uns zu gehen.
Aber es hat sich so viel verändert.
Mein Leben hat sich verändert.
Ich hab mich verändert.
Und irgendwie passt dieser Blog nicht mehr dazu.
Irgendwie wurde er in den letzten Jahren mehr und mehr aus meinem Leben verdrängt.
Wurde durch anderes langsam ersetzt.
Wurde geschwächt und langsam bis an diese Schwelle getragen.
Die Schwelle der Klippe, wo es nur noch zwei Möglichkeiten gibt.
Von der Klippe in den Tod springen.
Oder aber zurücklaufen und voller Freude das Leben feiern.
Und jetzt?
Für welche Möglichkeit entscheide ich mich?

Ich habe in den letzten zwei Jahren schon mehrfach gemerkt, dass der Blog vom Tode bedroht war.
Habe versucht Erste Hilfe zu leisten.
Aber genützt hat es immer nur kurzfristig.
Irgendwie wurde das einfach nichts.
Wie gesagt. Ich habe mich verändert und vielleicht passen dieser Blog und ich einfach nicht mehr zusammen.
Dies ist ein reiner Bücherblog gewesen.
Aber mein Leben hat sich verändert, mir fehlt die Zeit zum vielen Lesen und wenn ich die Zeit habe, dann fehlt mir meist die Motivation. Ich lese, natürlich, ich könnte niemals ohne Bücher leben, aber ich lese nicht genug, um einen Buchblog betreiben zu können.
Ich habe auch gar keine Lust auf diesen dauernden Wettstreit "Wer hat die meisten Bücher im Monat gelesen?" und "Wer bekommt die meisten Rezi-Exemplare?". Das interessiert mich nicht. Das hat mich noch nie interessiert. Trotzdem bekommt man es von allen Seiten mit.

Ich vermisse das Bloggen oft.
Aber ich hab keine Ahnung über was man sonst so schreiben könnte.
Über was ich Lust hätte zu schreiben.
Meinen Blog finde ich nach wie vor schön, ich mag das Design und irgendwie fühlt es sich an wie Zuhause. Aber ich habe das Gefühl, dass ich entweder ganz ausziehen muss oder aber die Einrichtung komplett ändern muss.
Allerdings weiß ich noch gar nicht, ob ich ein Typ für Renovierungen bin.

Wie wird's weitergehen?

 

Sonntag, 14. Dezember 2014

Meine Woche #6


Gelesen: "Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie" von Lauren Oliver. Ich mag dieses Buch sehr gern und lese es bereis zum dritten Mal. Und ich liebe, liebe, liebe Kent McFuller. Aber die Leute, die mir auf Instagram folgen, dürften das auch schon mitbekommen haben... :'D
Gesehen: Jeanne, die Kamikaze-Diebin. Ein toller Anime, den ich früher immer geguckt hab. Und auch jetzt, 10 Jahre später, finde ich ihn noch klasse!
Gehört: "Into Dust" von Mazzy Star
 
Gegessen: Die ersten Weihnachtsplätzchen für dieses Jahr.
Getrunken: Kakao (super während langweiligen Vorlesungen! ;))
Gekauft: -
Gemacht: Zwei verdammt gute Wettkämpfe abgeliefert. :)
Geliebt: Zusage, dass ich den C-Trainer machen darf
Gehasst: Die Beziehungs- und Menschenphobie einiger Leute.
Geschockt: Neues iTunes-Symbol in rot? :(
Genervt: Scheibenwischer, die mitten auf der Autobahn den Dienst quittieren...

Sonntag, 31. August 2014

[Monatsrückblick] oder auch: Was war eigentlich los von Mai bis August?

Hallöchen meine Lieben! :)

Nachdem ich in den letzten Monaten kaum etwas darüber gepostet habe, was ich so gelesen habe, möchte ich das nun nachholen. Denn erstaunlicherweise habe ich in den letzten Monaten wirklich das ein oder andere Buch gelesen. Aber seht selbst...



Gelesene Bücher: 11 Bücher
  • Minte-König, Bianka: Hexentricks & Liebeszauber
  • Minte-König, Bianka: Liebesquiz & Pferdekuss
  • Minte-König, Bianka: Liebestest & Musenkuss
  • Minte-König, Bianka: Liebeslied & Schulfestküsse
  • Minte-König, Bianka: SMS & Liebesstress 
  • Minte-König, Bianka: Freche Flirts & Liebesträume
  • Minte-König, Bianka: Herzklopfen & Kussfinale
  • Elkeles, Simone: Herz verspielt
  • Christopher, Lucy: Ich wünschte, ich könnte dich hassen
  • Green, John: Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen)
  • Neuhaus, Nele: Mordsfreunde



Gelesene Buchseiten insgesamt: 2875
Buchseiten pro Monat im Durchschnitt: 718,8 (Jan: 1166)
Buchseiten pro Tag im Durchschnitt: ca. 24 (Jan: 38)
Schatz des Monats: Die erste Liebe (nach 19 vergeblichen Versuchen) (John Green)
Meine Erwartungen an das Buch waren hoch, denn John Green schreibt ausnahmelos nur gute Bücher, was sich auch bei diesem wieder mal bestätigte. Das Buch ist witzig, leicht, aber ist zwischendurch auch ebenso tiefsinnig. Es ist ein Buch über einen Roadtrip, enttäuschte Liebe, Freundschaft... und es ist so verdammt nerdig! :D
Absolut zu empfehlen für echte Nerdfighter. :D

Neu begonnene Bücher: -

Bücher, die noch nicht beendet sind: 1 Buch
- Clare, Cassandra: City of Fallen Angels

Abgebrochene Bücher: -
Neuzugänge insgesamt: einige!
Gekauft: 2 Bücher
- Elkeles, Simone: Herz verspielt
- Christopher, Lucy: Ich wünschte, ich könnte dich hassen
Geschenkt bekommen:
...viele...
Rezensionsexemplare: -
Ausgeliehen: -

Meine Lese-Challenges: 7 Challenges
  • 1/10 Englische Bücher
  • 0/5 Klassiker
  • 1/5 Reihen (min. Trilogie)
  • 0/5 Bücher der Kindheit
  • 0/5 SuB-Leichen
  • 0/5 Mangas
  • 23/75 Bücher gesamt
Mehr Informationen zu meinen Lese-Challenges findet ihr auf  meiner *Challenge-Seite*. Wenn ihr wissen wollt, welche Bücher ich für welche Challenge gelesen habe, könnt ihr auch direkt auf meine *Gelesenen-Liste* klicken!

Donnerstag, 14. August 2014

[Musik] Wenn ich bleibe

Hallöchen ihr Lieben!

Ich habe neulich im Kino ("Das Schicksal ist ein mieser Verräter", Klappe, die Zweite!) einen Trailer zu einer weiteren Buchverfilmung gesehen.
Wenn ich bleibe

Ich hatte Gänsehaut bei dem Trailer (und bekomme sie noch immer jedes Mal, wenn ich ihn ansehe).
Ein wunderbarer Trailer, ich bin schon sehr gespannt auf den Film!
Das Buch habe ich vor zwei Jahren gelesen und war total begeistert! (Auch, wenn ich bis heute noch nicht den zweiten Band gelesen habe... *shame on me*)
Hier könnt ihr auch nochmal mein Kurz+Knapp dazu lesen.

Den Trailer möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten!


Ganz ehrlich: Habt ihr auch Gänsehaut?
Ich kenne viele Trailer und es gibt wirklich wenige, bei denen ich sagen würde, dass die Musik perfekt ist.

Hier ist sie es.

Ich bin ja ein bekennender Soundtrack-Junkie.
Das erste Lied ist wunderschön, ich kann es kaum abwarten, dass der Soundtrack erscheint. Am liebsten würde ich diese Melodie nun den lieben langen Tag hören, geht aber leider nicht, man findet sie einfach noch nirgendwo. :(
(Dafür gucke ich halt gefühlte 50mal am Tag den Trailer. :D)
Aber das zweite Lied ist mindestens genauso schön. Ich hab es natürlich direkt mal auf youtube gesucht und bin auch fündig geworden.

A great big world feat. Christina Aguilera - Say Something

Das Lied verursacht auch ohne Trailer eine Gänsehaut bei mir und als ich das erste Mal das Video angesehen habe, kamen mir die Tränen.(Aus Gründen.)
Hört es euch an! ♥




Mittwoch, 13. August 2014

[101 in 1001] Erklärung


Hallöchen ihr Lieben! :)

Ich weiß nicht, wie viele es von euch schon entdeckt haben, aber es gibt hier eine (relativ) neue Seite (oben rechts in der Sidebar, falls ihr nun sucht): 101 in 1001.
Für alle, die es noch nicht entdeckt hatten, erzähle ich noch einmal kurz um was es da geht, denn es handelt sich nicht nur um eine Seite, die ich da neu auf meinem Blog gestaltet habe sondern um eine ganze Aktion, welche ich gestartet habe.

"101 in 1001" heißt eigentlich lang ausgesprochen 101 Dinge in 1001 Tagen.
Ihr merkt es schon, das Ganze hört sich verdächtig nach einer Liste an, einer To-Do-Liste.
Ja, es geht wirklich darum sich selbst eine Liste zu erstellen mit 101 Dingen, die man in den nächsten 1001 Tagen (das sind 2,75 Jahre) machen möchte. Ursprünglich hieß das Projekt Day-Zero-Project.

Wahrscheinlich fragt ihr euch, was man so alles auf diese Liste schreibt?
Das bleibt jedem selbst überlassen, aber die Ziele sollten klar formuliert und "messbar" sein, das heißt man sollte sie erfüllen können, weil sie auch realistisch sind. Es geht nicht um eine Traumliste, eher darum sich zu überlegen, was man erreichen möchte und sich mit dieser Liste daran zu erinnern. Oder aber Dinge darauf zu schreiben, die man sonst im Alltag oft vergisst, die man aber nun wirklich ernsthaft und bewusst umsetzen möchte. Das heißt es könnten klassische To-Do's wie "Zimmer aufräumen" sein, aber eben auch Dinge, die man schon viel länger mal machen wollte.
Dadurch, dass man 2,75 Jahre Zeit hat diese Liste abzuarbeiten, kann man auch langwierige Projekte angehen oder Projekte aufschreiben, die man vielleicht nicht beim ersten Versuch schafft und die man danach noch einmal probieren möchte. Es sind keinerlei Grenzen gesetzt.

Die nächste Frage, die ihr euch stellt, lautet vermutlich: Wieso macht die das?!!
Tja. Ich habe durch Zufall eine solche Liste gefunden (nämlich bei Maria) und irgendwie gefiel mir die Idee, die dahinter steckte. Ich bin sowieso ein Listen-Mensch, ich mache für alles und jeden Listen, ich liebe sowas einfach (und brauche es oftmals auch). Aber der Grundgedanke ist sich Dinge aufzuschreiben, die man wirklich machen möchte, die man aktiv in Angriff nimmt. Dinge um sich gut (oder immerhin besser) zu fühlen, Dinge für sich und Andere. Dinge um sich glückliche Augenblicke zu verschaffen und hinterher das Gefühl zu haben etwas geschafft zu haben oder "das auch endlich mal gemacht zu haben und nicht immer nur davon zu reden". Denn so ist es. Mit der Liste hoffe ich Dinge auch endlich mal wirklich zu machen - und nicht nur monate-/jahrelang davon zu reden, dass ich es gerne machen würde. Just do it.

Seit 01. April sind schon über 100 Tage vergangen!
Den ersten Zwischenstep habe ich also schon gut hinter mir gelassen und ich muss sagen ich war wirklich fleißig in der Zeit.
Meiner Meinung nach wird es Zeit für ein Resumée. Aber weil ich ein kleiner Plappermensch bin, habe ich mir gedacht, dass ich daraus direkt eine ganze Post-Reihe mache, die ich unabhängig von den Zwischensteps fortführe. Ich werde zum einen ein bisschen über die Punkte der Liste schreiben, die noch in Bearbeitung sind, aber natürlich erzähle ich (vorallendingen) was zu denen, die ich bereits erledigt habe. Denn zu manchen Aufgaben gibt es eine kleine Geschichte oder ich möchte einfach etwas dazu loswerden. Ich möchte diese Aktion ein bisschen damit verbinden, dass ihr etwas vom Menschen hinter "RomeosJuliet" mitbekommt.
Mit den Posts zu den erledigten Aufgaben starte ich bald und ich würde mich freuen, wenn es auch ein paar lesen. :)

Donnerstag, 15. Mai 2014

[Quotation Time] #39


Hallöchen ihr Lieben!

Es gibt Menschen im Leben, die können einen ganz einfach mit einem einzigen klugen Spruch auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Sowas ist mit gestern mal wieder passiert und ich möchte den Spruch mit euch teilen, denn er ist gut. Meiner Meinung nach zumindest... ;)
"If your head and heart are fighting, listen to the head. Because the heart is stupid, it has no brain."
(a friend)


"Wenn dein Kopf und dein Herz sich streiten, dann hör auf deinen Kopf. Denn dein Herz ist dumm, es hat kein Gehirn."
(ein Freund)